Skip to main content
Das Bad Peterstal Hausgemeinschaft

Das Leben in einer betreuten Einrichtung soll sich so wenig wie möglich vom Alltag zu Hause unterscheiden.

Das ist natürlich nur in einem gewissen Zeitkorsett möglich, weil zumindest Mittag- und Abendessen – nicht nur aus organisatorischen Gründen – gemeinsam eingenommen werden.

Beim Frühstück ist mehr zeitlicher Spielraum gegeben, so dass unsere Pflegekräfte gut auf Früh- und Spätaufsteher eingehen können.

Die Mahlzeiten werden direkt in den Wohnbereichen von unseren Köchen täglich frisch gekocht. Der sensorische Reiz dieser Küchen auf die Bewohner kann nicht hoch genug bewertet werden – der leckere  Geruch der Essensvorbereitung, das Klappern von Essgeschirr ist vor allen Dingen für demente Bewohner etwas ganz anderes, als ein Tablett aus einer Großküche vorgesetzt zu bekommen.

Die Bewohner haben Mitspracherecht beim Speiseplan, so dass auf persönliche Vorlieben und auch auf Allergien Rücksicht genommen werden kann. Für Bewohner mit Schluckbeschwerden bereitet unser geschultes Küchenteam appetitlich angerichtete passierte Kost zu. Das Essen wird in einer freudigen, ruhigen Atmosphäre ohne Ablenkung genossen. 

Gleich neben dem Speisesaal befindet sich ein Wohnzimmer, in dem die Bewohner gemeinsam fernsehen können – das wird besonders gerne bei wichtigen Fußballspielen in Anspruch genommen.

Hausgemeinschaften mit maximal 15 Senioren sind ab 2019 gesetzlich verpflichtend – wir haben dieses Konzept schon 2015 eingeführt.